Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Energie Wende Bauen

  1. Konzepte für einen internationalen Energiewettbewerb

    Gestern wurden die Preisträger des Ideenwettbewerbs EnEff.Gebäude.2050 im Bundeswirtschaftsministerium in Berlin ausgezeichnet. Im zweiten Teil waren Konzepte für einen künftigen internationalen Energiewettbewerb für Gebäude und Quartiere gesucht, die einen interessanten Austragungsort präsentieren und die vorgeschlagene Wettbewerbsstätte nachhaltig als Experimentierraum oder „Living-Lab“ in das städtische Umfeld integrieren. Dort sollen sich lokale Hochschulen, Behörden, Immobilieneigner, Unternehmen und Bürger einbringen und neue Ideen für energieeffiziente Gebäude und Stadtquartiere in die Breite tragen.
  2. Prämierte Konzepte für klimaneutrale Gebäude und Quartiere

    Die Preisträger des Ideenwettbewerbs EnEff.Gebäude.2050 wurden gestern im Bundeswirtschaftsministerium in Berlin ausgezeichnet. Im ersten Teil des Wettbewerbs waren zukunftsweisende Ideen für klimaneutrale Gebäude und Quartiere gesucht. Eingereicht wurden sowohl Neuplanungen als auch Sanierungsvorhaben von Wohngebäuden über Gewerbebauten bis hin zu Quartierskonzepten. Um der Vielschichtigkeit und unterschiedlichen Schwerpunktsetzung der Arbeiten gerecht zu werden, entschied die Jury, fünf gleichwertige Preise zu vergeben.
  3. Neues Wohnmodell soll Energiewende sozialverträglich umsetzen

    Bis zum Jahr 2022 entsteht in Zwickau im Quartier Marienthal ein neues Wohnmodell. Dieses soll nahezu emissionsfrei, sozial gerecht und wirtschaftlich tragfähig sein. Eine intelligente Vernetzung von Strom, Wärme und Mobilität ist Kern des Energiekonzeptes, das im Rahmen des Verbundvorhabens „Zwickauer Energiewende Demonstrieren - ZED“ entwickelt und realisiert wird.
  4. Werksgelände wird zum klimaneutralen Stadtquartier

    Bis zum Jahr 2022 entsteht auf dem ehemaligen Werksgelände der Nähmaschinenfabrik Pfaff in Kaiserslautern ein neuer Stadtteil, der einen möglichst hohen Anteil des Energiebedarfs vor Ort durch erneuerbare Energien deckt. Es werden nachhaltige Infrastrukturen für Strom, Wärme, Kälte, E- Mobilität und digitale Dienstleistungen geschaffen. Lokal erzeugte erneuerbare Energie versorgt historische Gebäude und Neubauten.
  5. Aufdachdämmung aus Rohrkolben in Entwicklung

    Energiesparend herzustellen, druckfest und kompostierbar: Von Dämmplatten aus den Blättern der Typhapflanze versprechen sich Forscher des Fraunhofer Instituts für Bauphysik viel. Gemeinsam mit dem Industriepartner Saint Gobain Isover entwickeln sie nun eine Platte für die Aufsparrendämmung weiter und bereiten deren Serienfertigung vor.