Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Weiterbildung für die Expertenliste
Verschiedene Referenten

Gebäudeenergieberater, die ihre Ausbildung vor 2012 absolviert haben, benötigen eine 80 Unterrichtseinheiten umfassende Weiterbildung, um in die Energieeffizienz-Expertenliste eingetragen zu werden.

Diese Weiterbildung wird von verschiedenen Anbietern in Präsenzform und von einem Anbieter in digitaler Form angeboten.

Wir stellen dafür gern Referenten zur Verfügung bzw. leiten Ihre Anfrage als interessierter potentieller Teilnehmer an entsprechende Anbieter weiter.

Der 80 Unterrichtseinheiten umfassender Kurs kann wie folgt aufgebaut sein kann

Modul 1     4 UE    der komplette Teil 1 „Rechtliches“

                  4 UE    aus Teil 4 „Ausstellen von Energieausweisen“ und „KfW-Details“

                  8 UE    aus Teil 4 „Anwendung der DIN V 18599 mit Software“


Modul 2     8 UE    aus Teil 3 „Regelungstechnik“ und aus Teil 4 „Vermittlung geringinvestiver
                              Maßnahmen“ Optimierung Anlagentechnik durch Steuerung/Regelung
                  8 UE    aus Teil 3 „Bereich Lüftung“ und aus Teil 5 „Planung/Ausführung luftdichter
                              Gebäude“ (als Voraussetzung für Lüftungskonzepte)

                              aus Teil 4 „Heizlastberechnung


Modul 3     8 UE    aus Teil 3 „Einsatz erneuerbarer Energien“

                  8 UE    aus Teil 3 „Photovoltaik“

 

Modul 4     8 UE    aus Teil 2 „Detaillierung: Wärmebrücken in Neubau und Bestand“

                  8 UE    der komplette Teil 5 Planung/Bauleitung außer „Planung luftdichter Gebäude“.

 

Modul 5     8 UE    aus Teil 2 „Energetische Grundlagen“, „Innen- und Kerndämmung“

                  8 UE    aus Teil 2 „Grundlagen sommerlicher Wärmeschutz“
                              aus Teil 4 „Vermittlung geringinvestive Maßnahmen“ Dämmmaßnahmen
                              und „Vermittlung von Beratungskompetenzen“

Nachstehend die Vorgaben der DENA für die Energieexpertenliste